Wissenschaft Biologie

Den biomedizinischen Durchbruch von morgen ermöglichen

Excelitas entwirft und fertigt Beleuchtungs-, Optik- und Detektionskomponenten sowie Subsysteme für die biologische Forschung und Biotechnologie

Bereits seit Jahrzehnten ist Excelitas ein zuverlässiger Partner bei der Entwicklung und Herstellung von Beleuchtungs-, Optik- und Detektionskomponenten, sowie von Subsystemen im Bereich der biologischen Forschung und des Biotechnologiemarktes. Angefangen bei einer einzelnen LED oder Lichtquelle über eine optische Komponente oder ein ​​​​​​​Detektionsmodul​​​​​​​ bis hin zu einem vollständigen Subsystem liefert Excelitas durchweg Lösungen für die anspruchsvollsten Anwendungen, einschließlich Durchfluss-Zytometrie, Mikroskopie und DNA-Sequenzierung.

Unser Fachwissen in den Bereichen optisch-mechanische Integration, Fertigungsdesign, mikroskopische Bildgebung und Fluoreszenz über mehrere Wellenlängen hinweg macht uns zum idealen Lösungsanbieter für eine zuverlässige Gewinnung von Daten aus Durchflusszellen, Objektträgern, Mikrofluidik Chips oder Mikrotiterplatten.

Technologien von Excelitas in der Biologie

Der einfachste Ansatz die emittierte Fluoreszenz eines biologischen Präparats zu detektieren, ist die Abbildung der Probe von einem Mikroskop auf eine Kamera. Excelitas weiß um die Bedeutung einer robusten Abbildungslösung, die hohe Bildraten und kurze Belichtungszeiten erlaubt, um exakte Bilder der biologischen Probe mit einer sehr geringen Fehlerwahrscheinlichkeit zu erzielen. Wir nutzen unser breites Portfolio an Standardobjektiven oder oder unsere kundenspezifischen Designmöglichkeiten und erfüllen die einzigartigen Anforderungen einer jeden Anwendung mit genau dem erforderlichen Sichtfeld, der jeweiligen Tiefenschärfe und Auflösung und stimmen sie eng auf den eingesetzten Kamerasensor ab.

Das Design des optischen Beleuchtungssystems stellt sicher, dass die Fluoreszenzanregung auf Intensität und Homogenität optimiert ist, während Streulicht, Autofluoreszenz und Geisterbilder minimiert werden und damit gleichzeitig das Hintergrundrauschen. Blendenoptimierte und vignettierungsfreie Objektive für die Abbildung von fluoreszierenden Objekten erzielen eine höhere Effizienz bei der Detektion der und reduzieren das Übersprechen zwischen den Proben.

LED-, Lampen-, Laser- und gepulste Lampenlichtquellen von Excelitas werden in vielen biologischen Anwendungen eingesetzt und verwenden optional unsere schaltbaren, abstimmbaren, kundenspezifisch konfigurierbaren, multiwellenlängen Laser-LED-Hybride mit multispektralen und hyperspektralen Fähigkeiten.

Ob bei der Beobachtung fixierter oder lebender Zellen - unsere LED- und Lampenfluoreszenz-Beleuchtungslösungen bieten eine überlegene optische Leistung und eine außergewöhnliche Feldhomogenität auf der Probenebene, um eine optimierte Bildgebung und größere Datenzuverlässigkeit zu gewährleisten. Unsere ultrastabilen Laser und Fasern sind seit langem ein wesentlicher Bestandteil branchenführender Durchfluss-Zytometrie-Plattformen, was zum Teil auf unsere bahnbrechende Laserfasertechnologie zurückzuführen ist. Diese verbindet lange Faserlebensdauern mit einer abnehmbaren, kinematischen Laser-Faser-Kopplung, die die Systemmontage und den Service vereinfacht.

Bei der Durchfluss-Zytometrie-und bei optischen Design mit einem Scannerprinzip wird der dynamische Bereich der bildgebenden Systeme oft durch elektronisches Hintergrundrauschen begrenzt, so dass empfindlichere Detektoren erforderlich sind. Excelitas ist führend bei der Siliziumerkennung und treibt die Branche weg von Photomultiplier-Röhren und hin zu den heutigen kompakten Abmessungen und niedrigen Spannungen, die in starken Magnetfeldern sowie bei Hitze, Feuchtigkeit und Kälte arbeiten können.

Unsere hochempfindlichen ​​​​​​​Detektionsmodule für geringe Lichtleistungen ermöglichen höchste Qualität bei der Photonenzählung insbesondere bei Parametern wie hoher Effizienz bei der Photonendetektion (Photon Detection Efficiency, PDE), niedrigem Nachpulsen, höchster Homogenität über einen aktiven Bereich, hohem linearem Dynamikbereich und niedrigen Dunkelzählungen, die für Anwendungen wie konfokale Mikroskopie, Fluoreszenz, Lumineszenz und zeitkorrelierte Einzelphotonenzählung (Time-Collelated Single Photon Counting, TCSPC) entscheidend sind.

Download Now... NEW Application Note

Schwebender Webformular-Block

Traditionell wurden aufgrund ihrer hohen Leistung und spektralen Reinheit Laser für die Spinnscheibenmikroskopie verwendet. Aufgrund der in den letzten zehn Jahren erzielten Fortschritte in der LED-Technologie können heutzutage jedoch insbesondere bei fixierten Proben ähnliche Leistungen wie mit Laserbeleuchtung erzielt werden.​​​ Erfahren Sie, wie das schaltbare Neun-Kanal-LED-System X-Cite NOVEM™ mit dem CrestOptics X-Light V2 Spinning Disk-System verwendet wird.

Schwebender Webformular-Block

  • Verwendung von X-Cite NOVEM in der Spinnscheibenmikroskopie